Südcamp 2018 erfolgreich beendet
  03.08.2018 •     HVW-Verband , Allgemein , Handball BW


Das Südcamp 2018 konnte durch die beiden HVW-Auswahlmannschaften erfolgreich abgeschlossen werden. Traditionell treffen sich beim Südcamp die männlichen und weiblichen Landesverbandsauswahlen aus Baden, Bayern, Sachsen, Südbaden und Württemberg um sich auf die im Frühjahr 2019 anstehende DHB-Sichtung vorzubereiten. In diesem Jahr waren der männliche Jahrgang 2003, sowie der weibliche Jahrgang 2004 beim Südcamp im Einsatz.

Neben diverser Athelitik-, Koordination- und Leichtathletiktests, wurden auch Grundübungen und Grundspiele aus dem DHB-Sichtungsmanual durchgeführt. Außerdem wurden an zwei Spieltagen beim Handball mit anschließendem Penalty-Werfen die jeweiligen Sieger ermittelt. Die Mädchen besiegten am ersten Spieltag Bayern mit 25:17, mussten sich aber anschließend dem späteren Turniersieger aus Sachsen mit 18:24 geschlagen geben. Am zweiten Spieltag konnten zwei Siege gegen Südbaden (21:11) und Baden (23:10) eingefahren werden, sodass am Ende ein guter zweiter Platz erreicht wurde.

Die Jungs konnten sich am ersten Spieltag gegen Bayern mit 26:20 und gegen Sachsen mit 27:22 durchsetzen. Am zweiten Spieltag folgte ein weiterer Sieg gegen Südbaden mit 25:17. Zum Abschluss ging das letzte Spiel gegen die Mannschaft aus Baden mit 15:19 verloren. Aufgrund des besseren direkten Vergleichs gegen Sachsen, konnten die Jungs trotzdem den Turniersieg bejubeln.

Zum Abschluss wurden neben den Siegern der Mannschaftsspiele, auch noch die jeweils besten Spielerinnen und Spieler, sowie Torhüterinnen und Torhüter durch die Trainer bestimmt. Die Ehrung nahm in diesem Jahr DHB-Talentcoach Carsten Klavehn vor.

Dabei kamen erfreulicherweise drei der vier prämierten Akteure aus Württemberg. Bei den Jungs wurde Maximillian Blum als Bester Torwart und Fynn Nicolaus als Bester Spieler ausgezeichnet. Bei den Mädchen wurde Rebecca Rott zur Besten Spielerin gewählt.