Ursprung

Die Geschichte des Sportspiels Beach Handball beginnt in den 1990er Jahren. Professor Briani, damaliger Vorsitzender der Promotionsabteilung des italienischen Nationalen Olympischen Komitees (CONI) brachte die Idee auf, andere Sportarten nach dem Vorbild von Beach Volleyball an den Strand zu bringen. Professor Bartolini verfasste zusammen Giampiero Masi (damaliger internationaler Handballschiedsrichter) die ersten Regeln zu diesem Sportspiel.

Im Jahr 1992 wurde das „Comitato Organizzatore Handball Beach“ (COHB) durch Gianni Buttarelli und Franco Schiano gegründet, welches somit weltweit den ersten organisierten Verband des Sportspiels Beach Handball darstellt. Unter Buttarellis Federführung fand in Rom 1993 das erste offizielle internationale Beach Handball Turnier statt. Teilnehmer waren unter anderem die Juniorennational-Teams von Algerien, Taiwan und der russischen Provinz Ural, eine Militärauswahl Italiens sowie eine Juniorenauswahl des TSV Bartenbach.

Das internationale Interesse an Beach Handball wuchs ständig. Im Mai 1994 wurde Beach Handball offiziell von der Internationalen Handball Föderation (IHF) anerkannt. Im September 1994 wurden beim IHF-Kongress in Harleem (Niederlande) erste international gültige Regeln für Beach Handball festgelegt und Informationen an die Nationalen Verbände verteilt – eine neue Sportart war geboren.

Europameisterschaften

Im Juli 2000 wurde von der Europäischen Handball Föderation (EHF) in Gaeta bei Rom (ITA) die erste Beach Handball Europameisterschaft ausgetragen. Mit je 8 Teilnehmern pro Geschlecht war das Teilnehmerfeld noch überschaubar. Seither fanden im 2-Jahresrhythmus 9 weitere Euros statt. Im Jahr 2019 wurden in Stare Jablonki (POL) die 11. Europameisterschaften mit 40 Mannschaften ausgetragen.

World Games

Bei den World Games 2001 in Akita (JPN) war Beach Handball erstmals Demonstrationssportart. Seither ist Beach Handball fester Bestandteil der World Games (bis 2009 noch als Demonstrationssportart):

  • 2005 in Duisburg (GER)
  • 2009 in KaoHsiung (TPE)
  • 2013 in Cali (COL)
  • 2017 in Breslau (POL)
  • 2022 in Birmingham (USA)

Weltmeisterschaften

Im November 2004 fanden in El Gouna (EGY) die ersten offiziellen Weltmeisterschaften im Beach Handball statt. Seither fanden im 2-Jahresrhythmus 7 weitere WMs statt. Im Jahr 2018 wurden die 8. Weltmeisterschaften im Beach Handball in Russland ausgespielt.

Internationale Jugendmeisterschaften

2018 hat Beach Handball bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires (ARG) Hallenhandball abgelöst (U18 Mannschaften). In diesem Zusammenhang fanden 2016 in Nazaré (POR) die ersten U16 Beach Handball Europameisterschaften und  2017 dann auf Mauritius die ersten U17 Weltmeisterschaften im Beach Handball als Qualifikation für Buenos Aires statt. In Europa finden unabhängig davon schon seit 2008 Jugend-Europameisterschaften im Beach Handball statt.

Ausblick

Die Entwicklung des Beach Handballs als eigenständige Sportart hat sich innerhalb weniger Jahre vollzogen. Nach Kontinental- und Weltmeisterschaften, World Games sowie der Premiere bei den Olympischen Jugendspielen 2018 bleibt nun noch abzuwarten, ob Beach Handball eines Tages in den Kanon der Olympischen Sportarten bei den Senioren aufgenommen wird; zahlreiche Bestrebungen hierzu finden aktuell statt.